Freitag, 14. Juni

* 18 Uhr Anreise, Essen und Kennenlernen
* 19.30 Uhr Podiumsdiskussion
* anschließend: gemütliches Beisammensitzen

Samstag, 15. Juni

* 9 Uhr Frühstück
* 10-13 Uhr – Workshopphase I
1. Insa Graefe und Marija K. – Asyl-/ AufenthaltsR
2. Daniela Hödl – Sexarbeiter_innen zwischen Opferschutz und Repression
3. Cornelia Ganten-Lange und Andreas Blechschmidt – 1,2,3, viele Gesetze – schaffen die Länder das Versammlungsrecht ab?
4. Moritz Rinn – Politiken des Sozialen zwischen Selbstführung, Aktivierung und Ausschließung

* 13 Uhr – Mittagessen
* 15-18 Uhr – Workshopphase II
1. Prof. Dr. Christine Graebsch – Gefangene vor dem Gesetz: Rechtswirklichkeit in der Totalen Institution
2. Volker Eick und Carsten Gericke – Alles, was Recht ist – Zur Ausgrenzung im „Unternehmen Stadt“
3. Matthias Monroy und Nils Rotermund – EU-Repressionsarchitektur und gemeinsame Aufstandsbekämpfung
4. Moritz Assall – Hegemonie, das Recht und die Piraten

* 18 Uhr – Abendessen
* 20h – Besprechen des Positionspapiers zur Ausbildungsreform
* anschließend Abendprogramm

Sonntag, 16. Juni

* Frühstück um 9 Uhr,
* 10-13 Uhr – Workshopphase III
1. Max Pichl und Lucas Pohl – Angstdiskurse – Neue ‘Gefahren’ im städtischen Raum
2. Philip Rusche – Strafrecht? Abschaffen!
3. Ermittlungsausschuss Hamburg und Antireressionsgruppe Hamburg – Praktische Antirepressionsarbeit

* 13 Uhr Abschlussplenum
* danach Snacken und Abreise