Repression ist in der deutschen Ausländerpolitik und damit im Aufenthalts- und Asylrecht allgegenwärtig. Insa Graefe beleuchtet gemeinsam mit Marija K. anhand deren Geschichte aktuelle Tendenzen im Ausländerrecht. Es soll deutlich gemacht werden, aus welch (wenigen) Gründen Menschen anderer Herkunft in Deutschland bleiben können, unter welchen Bedingungen sie hier leben und welche juristischen Möglichkeiten es gibt, sich für sie einzusetzen.

Insa Graefe ist seit 2007 als Anwältin im Ausländerrecht in Hamburg tätig

Workshopphase I – Samstag, 10-13 Uhr